Schön warm

Wir fuhren um 7:37 Uhr am Bahnhof in Allerheiligen mit dem Zug nach Graz und kamen um 8:33 Uhr am Grazer  Hauptbahnhof  an. Anschließend fuhren wir mit der Straßenbahn zum Hauptplatz. Von dort gingen wir dann zu Fuß zur Schlossbergbahn und bestiegen sie um 9:15 Uhr. Unsere Führerin Brigitte zeigte uns als erstes den Glockenturm. Hungrig jausneten wir unter dem ältesten Baum am ganzen Schlossberg. Danach schauten wir den Hacker Löwen, der immer Richtung Westen blickt, an. Als nächste Besichtigungsziele besuchten wir die Zisterne und den höchsten Punkt am ganzen Schlossberg. Daraufhin schlenderten wir zu den Kasematten. Schließlich schnupperten wir Gefängnisluft  in der Bassgeige. Auch die Kanonen bei der Aussichtsplattform bewunderten wir.

Anschließend führte uns Brigitte den Uhrturm hinauf. Kurze Zeit danach spazierten wir zum Türkenbrunnen, woraufhin wir noch die Russentreppe hinunterstiegen. Weiter gingen wir an diesem heißen Tag durch die Sporgasse über den Karmeliterplatz zum Dom. Nach dem kleinen Spaziergang liefen wir die Doppelwendeltreppe hinauf, es war sehr anstrengend. Trotz der starken Hitze gab es einen Schneemann, der aber nicht echt war. Wir durften den Stadtkern angreifen. Dann waren wir beim Glockenspielplatz und aßen etwas bei einem Stand am Hauptplatz. Das Neueste am Hauptplatz war, dass die Feuerwehr in Graz uns eine Abkühlung gönnte, wir liefen durch und waren komplett nass. Am Schluss gingen wir am Bahnhof noch zum Spar und kauften uns Naschzeug. Um 14:30 Uhr kamen wir müde am Bahnhof in Allerheiligen an. Es war ein toller Tag. (Valentina, 4b)